Wirtschaftsstandort Weißwasser

DruckversionPDF

Die vorhandenen Rohstoffvorkommen, wie Braunkohle, Sand, Kies, Ton, Kaolin sowie Basalt und der Bau der Eisenbahnlinie Berlin - Görlitz - Zittau waren für unsere Vorfahren eine wichtige Grundlage für deren Ansiedlung und wirtschaftliche Entwicklung. Die Region um Weißwasser nahm Ende des 19. Jahrhunderts einen rasanten Aufschwung. Es entstanden Glashütten, Ziegeleien, Papier-, Holz- und Schuhfabriken, Baugewerke, eine Porzellanhütte und zahlreiche Handwerksstätten, vor allem Töpfereien.

Weißwasser Industriegebiet Ost

Mit der EU-Osterweiterung bietet Weißwasser auf Grund seiner Lage einen idealen Ausgangspunkt für grenzüberschreitende wirtschaftliche Aktivitäten. Investoren profitieren u.a. von dem Grenzübergang Krauschwitz, mit dem Weißwasser zum neuen Tor in den Osten wird. Zudem bietet die EU ein breites Spektrum an Unterstützungen von Betriebsansiedlungen. Historisch geprägt, sind die Braunkohlegewinnung und deren Verstromung sowie die Glasindustrie mit ihrer 120-jährigen Tradition die größten Wirtschaftsfaktoren. Das heutige Wirtschaftsgeschehen wird zudem durch Stahlbau, Nahrungsmittelindustrie sowie Holzverarbeitung mit spezialisiertem Fenster- und Türenbau bestimmt. Die direkte Nähe zur LEAG, Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG mit Braunkohletagebau und dem Kraftwerk Boxberg stellen in Weißwasser günstige Standortfaktoren dar.

Die weitere wirtschaftliche Entwicklung der Stadt liegt in der Profilierung des Handwerks- und Dienstleistungssektors in klein- und mittelständischen Unternehmen und in der Ansiedlung von Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energie.

Jobs in der Oberlausitz
Klimaschutz-Teilkonzept mit dem Schwerpunkt Eigene Liegenschaften

Arbeit in Sachsen

Telefon: 03591 / 66 1438
E-Mail: bautzen [dot] jobwechsleratarbeitsagentur [dot] de

Ausbildungsatlas INSIDER 2015

Gründernetzwerk Oberlausitz

Telefon: 0 35 83 - 5 85 77 21
Internet: www.gruendung-oberlausitz.de

Stromspar-Check

LEX Lausitzer Existenzgründer Wettbewerb

Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V.
Der LEX richtet sich an junge Unternehmen, die nicht älter als vier Jahre sind, sowie Gründer mit einer konkreten Idee aus allen Branchen, wobei auch Konzepte zur Unternehmensnachfolge und Geschäftsfelderweiterung zugelassen sind.

Handwerkskammer Dresden

Logo Handwerkskammer

BVMW Weißwasser

Logo BVMW

Industrie- und Handelskammer

Logo IHK
Geschäftsstelle Görlitz
Tel. 03581 / 421200

Kreishandwerkerschaft Görlitz

Logo Kreishandwerkerschaft Görlitz

ENO - Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH

Energieeffizienz im Unternehmen - Ein Angebot der KfW

KfW Bankengruppe

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (InSEK 2011) mit Teilfortschreibung 2015

In seiner Sitzung am 30.11.2011 beschloss der Stadtrat der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L. das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (InSEK 2011). Die Teilfortschreibung wurde 2015 vom Stadtrat beschlossen.

Einzelhandelskonzept

Hier finden Sie das Einzelhandelskonzept (EHK) der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L.: