Stadtentwicklung

DruckversionPDF

Die Große Kreisstadt Weißwasser/O.L. ist die drittgrößte Stadt im Landkreis Görlitz. Dieser liegt im Osten des Freistaates Sachsen an der Grenze zum EU-Partner Polen.
Auf Grund seiner Lage ist der Kreis und somit die Stadt Weißwasser Mitglied der Euroregion Neiße e.V. Daraus resultierende Vorteile für Investoren: Mit der EU-Osterweiterung bietet Weißwasser einen idealen Ausgangspunkt für grenzüberschreitende wirtschaftliche Aktivitäten.  Investoren profitieren u.a. von dem neuen Grenzübergang Krauschwitz, mit dem Weißwasser zum neuen Tor in den Osten wird. Zudem bietet der Aktionsplan der Europäischen Union ein breites Spektrum an Maßnahmen zur Unterstützung von Betriebsansiedlungen, Kooperationen, Forschung und Entwicklung, Ausbildung und vielem mehr. Historisch geprägt, sind die Braunkohlegewinnung und deren Verstromung sowie die Glasindustrie mit ihrer über 100-jährigen Tradition die größten Wirtschaftsfaktoren der Region. Das heutige Wirtschaftsgeschehen der Stadt Weißwasser wird neben der Glasherstellung und -veredelung, durch Stahl- und Metallbau, Baugewerbe, Nahrungsmittelindustrie sowie Holzverarbeitung mit spezialisiertem Fenster- und Türenbau und Bauelementeherstellung bestimmt. Die direkte Nähe zum Vattenfall Konzern mit dem Braunkohletagebau und dem Kraftwerk Boxberg stellen für kleine und mittelständische Unternehmen in Weißwasser günstige Standortfaktoren dar. Für Investoren stehen preiswerte, sofort bebaubare und mehrere Tausend Quadratmeter große Gewerbegrundstücke zur Verfügung. 

Weißwasser Industriegebiet Ost

Knapp 30 000 Quadratmeter Industrieflächen stehen im Weißwasseraner Industriegebiet Ost zur Verfügung. Sehr verkehrsgünstig gelegen sind hier die Möglichkeiten für potenzielle Investoren besonders groß, da es in unmittelbarer Nähe keine Wohnbebauung gibt. Zudem überzeugen, die sehr günstigen, verhandelbaren Grundstückspreise. Neben den wirtschaftlichen Standortfaktoren punkten Weißwasser und Umgebung mit einer hervorragenden sozialen Infrastruktur (medizinische Einrichtungen, breite Bildungslandschaft, Einkaufsmöglichkeiten) sowie einer Vielzahl von sportlichen und kulturellen Möglichkeiten wie z.B. dem Eishockey-Traditionsverein, der nostalgischen Waldeisenbahn, dem Tierpark Weißwasser, dem malerischen Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, dem einzigartigen Findlingspark Nochten und einem sehr gut ausgebauten Radwegenetz. 

Strategisches Stadtentwicklungsmodell Weißwasser 2035 (SEM)
Integriertes Stadtentwicklungskonzept (InSEK 2011) mit Teilfortschreibung 2015

In seiner Sitzung am 30.11.2011 beschloss der Stadtrat der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L. das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (InSEK 2011). Die Teilfortschreibung wurde 2015 vom Stadtrat beschlossen.

Einzelhandelskonzept

Hier finden Sie das Einzelhandelskonzept (EHK) der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L.: